Meta Navigation

micro photonics

Kongress


Sie sind hier: [ Startseite > Kongress ]

Navigation

Suchen Sie auf der micro photonics Webseite

Seiteninhalt


Der Kongress der micro photonics steht unter dem Vorsitz von Prof. Dr. Jürgen Popp, Leibniz-Institut für Photonische Technologien e.V. (IPHT), Jena und Dr. Henning Schröder, Fraunhofer-Institut für Zuverlässigkeit und Mikrointegration (IZM), Berlin.



Täglich berichten Experten in den zwei parallelen Kongresssträngen Micro- und Nanophotonics sowie Biophotonics über Neuheiten und Trends. Die Teilnehmer des Kongresses erhalten so ein umfassendes Update aus der gesamten Branche sowie Inspiration und Ideen für zukünftige Entwicklungen und Kooperationen.



Micro- & Nanophotonics

Lasertechnik wird immer breiter auch im Bereich der Mikrobearbeitung genutzt, wobei es neben der hohen Leistungsdichte der Strahlung auch auf gute Fokussierbarkeit ankommt. In moderner Anlagentechnik ist sub-µm-genaue Strukturierung möglich. Hohe Designfreiheit und steigende Vielfalt an zur Verfügung stehenden optischen Wellenlängen ermöglichen kostengünstige Produktionsverfahren. Integrierte Optik in Silizium ist zu einem international bedeutenden technologischen Treiber für hochintegrierte und massenfertigungstaugliche photonische Schaltkreise geworden, die jedoch mit hohen Anforderungen an die Prozesstechnik und die Verbindungstechnik einher geht. Neueste Ergebnisse aus führenden europäischen Projekten geben hier einen spannenden Überblick.

Darüber hinaus schaut dieser Track auf Anwendungen in der Analytik und der Prozesskontrolle für Medizin, Biologie und Chemie wo Sensoren benötigt werden, die fluidische, optische und elektrische Funktion vereinigen. Angepasste Komponenten, kostengünstige Fertigung und Zuverlässigkeit sind Ziele für neue Ansätze der Systemintegration auf Glas- und Polymerbasis sowie die Aufbau- und Verbindungstechnik.

Themen:

  • neue Herstellungstechnologien mittels Lasertechnik
  • neue Komponenten und mikrooptische Verbindungstechniken für die Daten-kommunikation auf Basis von Siliziumphotonik
  • integriert-optische Mikrosysteme für die Sensorik
  • Wissenschaftliche/wirtschaftliche Bedeutung der Themen

Biophotonics

Ein spannder Programmpunkt wird die Session "Unmet medical needs" sein. Die Session ist bestens zur Überbrückung des Gaps zwischen Anwendern und Entwicklern der Biophotonischen Technologien geeignet. Darüber hinaus gibt es spannende Vorträge zu neuen bildgebenden Technologien mit Auflösungen jenseits des Abbe Limits. Diese Verfahren eignen sich zur Erforschung von Zellprozessen und verschaffen die Möglichkeit, schnell zwischen krankem und gesundem Gewebe zu unterscheiden.

Weitere Themen:

  • neue analytische Methoden zur Identifizierung schnell pathogener Keime oder zirkulierender Krebszellen
  • Einsatzmöglichkeiten von Lichtleitfasern in der Analytik oder in der spektroskopischen und nicht-linearen Endoskopie


Programmübersicht

Ein detailliertes Kongressprogramm bietet der Session Planner der micro photonics

Vorteile des Session Planners:

  • Stets aktuell
  • Unterschiedliche farbliche Kennzeichnungen zur besseren Übersicht und Planung
  • Zusätzliche Informationen durch Klick auf die einzelnen Events
    (inkl. Angaben zu Referenten)
  • „Search in Programme" – Funktion ermöglicht es, nach einzelnen Stichworten und Namen von Referenten zu suchen
  • Speichern von Favoriten und Download von individuellem Programm möglich

Darüber hinaus finden Sie hier eine Gesamtübersicht als PDF-Download (PDF, 245,8 kB) (Stand 15.09.2016)


11. Oktober 2016

Der micro photonics Kongress 2016 eröffnet am 11. Oktober 2016 mit einer hochaktuellen Plenary Session, die die thematische Basis für drei Tage beispielhafter wissenschaftlicher Weiterbildung, Wissensaustausch und Vernetzung bilden wird.

Prof. Rajesh Menon von der University of Utah wird zum Thema Digital metamaterials & micro-optics for photonics & imaging sprechen. Prof. Menon kombiniert sein Know-how in Nanofabrication, Computation und Optical Engineering und beeinflusst damit unzählige Fachbereiche, so zum Beispiel hochauflösende Lithographie, Metamaterialien, breitbandige diffraktive Optik, integrierte Photonik, Photovoltaik und Computational Optics. Seine Forschungsergebnisse führten zu über 80 Publikationen, mehr als 35 Patenten und drei Spin-off-Firmen.


Im zweiten Talk mit dem Titel The Light at the Service of Medicine: optical biosensors and chemosensors beside the patient's bed setzt Dr. Francesco Baldini vom Instituto di Fisica Applicata Nello Carrara in Florenz den Schwerpunkt auf Technologie im Dienst der Medizin. Dr. Baldini trat der Optical Fiber Group am Institute of Electromagnetic Wave of CNR in Florenz (jetzt: Institut für Angewandte Physik) im Jahr 1986 bei.


Er ist auf dem Gebiet der faseroptischen Sensoren und Systeme für chemische und biochemische Parameter tätig und Autor von mehr als hundert Publikationen in internationalen Zeitschriften und wissenschaftlichen Büchern.


Nach den Plenarpräsentationen können die Teilnehmer zwischen Sessions aus zwei Kongress-Tracks wählen: Micro- & Nanophotonics und Biophotonics.

Medizinische Anwendungen werden in einer speziellen Session erörtert: Unmet Medical Needs. Den Vorsitz dieser Session haben Prof. Ronald Sroka von der Ludwig-Maximilians-Universität München (LMU) und Prof. Carsten Philipp von der Evangelischen Elisabeth Klinik Berlin.

Andere Sessions am ersten Tag werden die Themen Advanced Fabrication Technologies, Photonic Sensing und Medical Imaging behandeln.


12. Oktober 2016

Neben Plenarvorträgen, einer Postersession und einem Special Industry Forum gibt es am Mittwoch zwei Sessions mit dem Schwerpunkt Micro Photonic Interconnects. Hier stellen sich gleich zwei europäische Projekte vor und diskutieren aktuelle Anwendungsthemen: PhoxTrot und Rapido. Zudem beleuchten aktuelle Sessions Lasermedizin und Life Science-Anwendungen.

Das Networking-Highlight des Kongresses findet am Mittwochabend, 12. Oktober statt: das micro photonics Networking Event im historischen Marshall-Haus. Nehmen Sie sich Zeit, sich mit Kollegen und Partnern auszutauschen und den Abend zu genießen!


13. Oktober 2016

Am Donnerstag, 13. Oktober, dem letzten Tag des Kongresses, werden die Themen Optical Fibers and Integrated Waveguide Interconnects, Point-of-Care-Anwendungen, New Components und Medical Imaging erörtert.



Bestätigte Redner für Plenary Talks, Industry Sessions und Präsentationen*

  • Aleksandar Lukic, Friedrich Schiller Universität
  • Andreas Stöhr
  • Anna Ezerskaia, TU Delft
  • Antoine Brimont, Universidad Politécnica de Valencia
  • Antonio Malacarne
  • Arne Leinse, LioniX BV
  • Carsten Philipp, Evang. Elisabeth Klinik
  • Charles Caer
  • Christian Bosshard, CSEM SA
  • Christian Nölleke, TOPTICA Photonics AG
  • Christoph Krafft, Leibniz-Institut für Photonische Technologien e.V. (IPHT)
  • Cristina Pantaleone, Clinical Laserthermia Systems AB
  • Douwe Geuzebroek, XiO photonics BV
  • Ekaterina Sergeeva, Universität Rostock
  • Erik Beckert, Fraunhofer-Institut für Angewandte Optik und Feinmechanik (IOF)
  • Francesco Baldini, CNR - IFAC
  • Gunnar Böttger, Fraunhofer-Institut für Zuverlässigkeit und Mikrointegration (IZM)
  • Ha-Duong Ngo, Hochschule für Technik und Wirtschaft Berlin
  • Harald Schenk, Fraunhofer-Institut für Photonische Mikrosysteme (IPMS)
  • Harri Kopola ,VTT Technical Research Centre of Finland Ltd
  • Henning Schröder, Fraunhofer-Institut für Zuverlässigkeit und Mikrointegration (IZM)
  • Holger Junge, VDI Technologiezentrum GmbH
  • Ilaiáli Souza Leite, Physics Institute of São Carlos / University of São Paulo
  • Ingo Gersonde, Laser- und Medizin-Technologie Berlin
  • Irina Yanina, Saratov National Research State University
  • Iwan W. Schie, Leibniz-Institut für Photonische Technologien e.V. (IPHT)
  • Izabella-Jolan Hidi, Leibniz-Institut für Photonische Technologien e.V. (IPHT)
  • Jaka Mur, Faculty of Mechanical Engineering
  • Jan Jasper Klein, micro resist technology GmbH
  • Jose Pozo, EPIC - European Photonic Industry Consortium
  • Jürgen Popp, Leibniz-Institut für Photonische Technologien e.V. (IPHT)
  • Kate Blanco, University of São Paulo (USP)
  • Klaus-Dieter Lang, Fraunhofer-Institut für Zuverlässigkeit und Mikrointegration (IZM)
  • Laura Di Sieno, Politecnico di Milano
  • Marc Neu, Weidmüller Interface GmbH & Co. KG
  • Marcel Neitz, Technische Universität Berlin
  • Mario Ziegler, Leibniz-Institut für Photonische Technologien e.V. (IPHT)
  • Mark Schüttpelz, Universität Bielefeld
  • Markus Ortsiefer
  • Markus Schmidt, Leibniz-Institut für Photonische Technologien e.V. (IPHT)
  • Martin Maiwald, Ferdinand-Braun-Institut, Leibniz-Institut für Höchstfrequenztechnik (FBH)
  • Martin Schell, Fraunhofer-Institut für Nachrichtentechnik, Heinrich-Hertz-Institut, HHI
  • Matthias Will, h-da Darmstadt
  • Michael Schmitt, Friedrich-Schiller Universität
  • Michael Zieger, SRH Wald-Klinikum Gera GmbH
  • Natalia Inada, University of São Paulo (USP)/São Carlos Institute of Physics
  • Nicola Calabreta
  • Nikos Pleros, Aristotle University of Thessaloniki (AUTH)
  • Norbert Esser, Leibniz-Institut für Analytische Wissenschaften - ISAS e.V.
  • Oliver Mehl, OSRAM GmbH
  • Patrick Steglich, Techniche Hochschule Wildau
  • Piotr Sobotka, Warsaw University of Technology
  • Quidant Romain, ICFO – The Institute of Photonic Sciences
  • Rainer Beck, Institute of Photonics and Quantum Sciences Heriot-Watt University Edinburgh
  • Rainer Riesenberg, Leibniz-Institut für Photonische Technologien e.V. (IPHT)
  • Rajesh Menon, University of Utah
  • Robert Sheehan
  • Ronald Sroka, Universität München
  • Ronan Burgess, Photonics Unti - European Commission
  • Sönke Fündling, TU Braunschweig
  • Susanne Pahlow, Leibniz-Institut für Photonische Technologien e.V. (IPHT)
  • Sven Schulze, Universität Potsdam
  • Thierry Livachem, Institut Nansciences et Cryogénie
  • Thomas Klos, TOPTICA Photonics AG
  • Timo Aalto, VTT Technical Research Centre of Finland Ltd
  • Tolga Tekin, Fraunhofer-Institut für Zuverlässigkeit und Mikrointegration (IZM)
  • Torsten Mehlhorn, Verolum
  • Ulrich Fischer-Hirchert, Hochschule Harz
  • Valery Tuchin, Research-Educational Institute of Optics and Biophotonics
  • Vanessa Zamora, Fraunhofer-Institut für Zuverlässigkeit und Mikrointegration (IZM)
  • Viacheslav Artyushenko, art photonics GmbH
  • Wenko Süptitz, SPECTARIS e.V.


*Stand: 29. August 2016 (Liste wird ständig aktualisiert)


Bild

Profitieren Sie von der Möglichkeit sich zu informieren, sich auszutauschen und neue Kontakte zu knüpfen. Nutzen Sie unseren Early Bird und registrieren Sie sich schon heute für den micro photonics Kongress.

Zur Registrierung

Teilnahmegebühr

Kongressticket Preis
Tageskarte 270,00 EUR
Tageskarte Early Bird (bis 31. Juli 2016) 220,00 EUR
Tageskarte Sprecher 190,00 EUR
Tageskarte Studenten 40,00 EUR
Dauerkarte 450,00 EUR
Dauerkarte Early Bird (bis 31. Juli 2016) 390,00 EUR
Dauerkarte Sprecher 370,00 EUR
Dauerkarte Studenten 70,00 EUR

Bild

Micro- und Nanophotonics

Chairs
Henning Schröder, Fraunhofer-Institut für Zuverlässigkeit und Mikrointegration (IZM), Berlin
Florian Solzbacher, University of Utah, Blackrock Microsystems LLC, Salt Lake City, USA

Komitee
Dr. Douwe Geuzebroek
XiO photonics BV

Prof. Dr. Ulrich Fischer-Hirchert
Hochschule Harz

Prof. Dr. Christian Koos
Karlsruher Institut für Technologie (KIT)

Prof. Dr. Ha-Duong Ngo
Hochschule für Technik und Wirtschaft Berlin

PhD Jose Pozo
European Photonics Industry Consortium (EPIC)

Prof. Dr. Martin Schell
Fraunhofer-Institut für Nachrichtentechnik, Heinrich-Hertz-Institut, HHI

Prof. Dr. Yoshihiro Takiguchi
The Graduate School for the Creation of New Photonics Industries

Prof. Dr. Günther Tränkle
Technische Universität Berlin

Prof. Thomasz R. Wolinski
Warsaw Univiverity of Technology, Faculty of Physics



Biophotonics

Chairs
Jürgen Popp, Leibniz-Institut für Photonische Technologien, Jena
Michael Canva, CNRS, Laboratoire Charles Fabry de l‘Institut d‘Optique, Palaiseau, Frankreich

Komitee

Prof. Dr. med. H.-Peter Berlien
Elisabeth Klinik

Prof. Dr. Martin J. Leahy
National University of Ireland (Galway)

Dr. Thomas Mayerhöfer
Leibniz-Institut für Photonische Technologien IPHT e.V.

Prof. Dr. Francesco Saverio Pavone
European Laboratory for Non-Linear Spectroscopy (LENS)

Dr. Carsten Philipp
Elisabeth Klinik

Prof. Dr. Roberta Ramponi
Institute for photonics and nanotechnologies Milan

Prof. Dr. David D. Sampson
University of Western Australia

Dr. Ronald Sroka
LIFE-Zentrum am Klinikum der Universität München

Prof. Dr. Valery Tuchin
Saratov State University



Zusätzliche Informationen